1. Liga Supercup: ein Rückblick

Das Team um Captain Jo Schlub (Joachim Lardon) trat diesen Sonntag gegen die Teams von Regio Volley, Solothurn und Colombier an. In der Folge wird eine kurze Schwäche/Stärke Analyse durchgeführt:

Stärken:
Das Spiel des Herren 1 hat über den Sommer an Geschwindigkeit zugelegt. Ein einer Block auf der Aussenposition ist häufig anzutreffen. Die Angriffe überzeugten weitesgehend und auch die Pässe sind mehrheitlich Konstant. Die neuen Mittespieler Mätthu und Fabio überzeugten unter anderem am Block und konnten dem Tempo der gegnerischen Teams folgen. Passeur Schlub spielt in dieser Saison ab und zu den Dia Spieler Blockfrei (weiteres dazu unter Kapitel Schwächen). Angreifer Schlub schlägt den Gegner gerne den Ball über den Block. Die Block Defense Strategie hat sehr gut funktioniert.

Schwächen:
Die Annahme hat noch Verbesserungspotenzial. Direkte Annahmefehler sind selten, jedoch ist die Präzision relativ gering. Über alle drei Spiele gesehen sollte die Konstanz im Angriff erhöht werden. Die Stärke von Passeur Schlub, Angreifer Block frei zu spielen, stellen für manche (einen) unserer Spieler eine Überforderung dar.

Fazit:
Wir konnten gegen alle Gegner gewinnen und können mit gesundem Selbstvertrauen gegen den BSC Old Men aus Bern ins erste Saisonspiel einsteigen. Alle Teams überzeugten durch ihre vorbildliche Fairness und Freundlichkeit auf und neben dem Feld und wir bedanken uns für die tollen Spiele.