D5L: Erster Sieg der Saison!

Am Samstag war Derby-Time für uns in der 5. Liga. Kribbelig und etwas angespannt betraten wir die Hallen des Seegymers in Biel.

Der Wille zu Siegen und unser bestes Volleyball zu zeigen war wie immer sehr hoch und wir konnten es kaum erwarten, bis das Spiel nun endlich angepfiffen wurde. Und doch hatten einige ein ungutes Bauchgefühl. Was, wenn wir wieder unsicher auf dem Feld werden würden? Trotz aller Zweifel, gewann unser Captain einmal mehr beim Münzwurf und konnte für uns den Service sichern.

Im ersten Satz konnten wir bereits früh in Führung gehen und den Vorsprung mit bis zu 10 Punkten ausbauen. Leider schlichen sich bei uns wieder sehr viele Eigenfehler und Unstimmigkeiten ein und so übernahmen wir das chaotische Spiel der Volleyboys. Dennoch konnten wir uns gerade noch so über den Satz retten und entschieden den ersten Satz mit 23-25 für uns.

Im zweiten Satz zeichnete sich dasselbe Muster wie im vergangenen Satz ab. Wir versuchten mit aller Kraft den Volleyboys wieder unser Spiel aufzudrängen, jedoch viel zu spät. Somit sicherten sich unsere Gegner lautstark den Satz mit 26-24. Uns war nun klar, dass wir in den kommenden Sätzen kämpfen und unser sicheres Spiel spielen mussten!

Auch im dritten Satz gingen wir souverän in Führung und begannen mit dem Gegner zu spielen, jede Unsicherheit wurde von uns sofort erkannt und ausgenutzt. Wir liessen uns wie bereits in den beiden Sätzen zuvor von der Spielweise der Volleyboys verunsichern und liessen den Gegner punktemässig aufschliessen. Durch Zusammenhalt und Verständnis jeder Spielerin, konnten wir dann den dritten Satz mit 23-25 doch noch für uns entscheiden.

Die Freude über den Vorsprung war riesig und jede wusste was sie zu tun hatte, um den Sieg nach Hause zu holen! Nun durften wir uns einfach nicht zu sicher werden und mussten im vierten Satz weiterkämpfen und konzentriert unsere Bälle spielen.

Mit starken Servicen konnten wir dem Gegner im vierten Satz bereits von Anfang an erneut davonziehen. Beherzt kämpften wir Ball für Ball weiter! Dank vielen souveränen Abnahmen und diversen Ballrettern konnten wir unser Spiel aufbauen und mit unseren Angriffen Druck auf den Gegner ausüben und unseren erarbeiteten Vorsprung weiter ausbauen.

Unserer Trainerin und unserem Captain versagten zwischenzeitlich sogar die Stimmen. Jede Spielerin wusste was sie zu tun hatte und wir konnten somit unsere Eigenfehler deutlich minimieren und den vierten Satz schlussendlich mit 15-25 für uns entscheiden, und holten uns die verdienten 3 Punkte nach Hause! J

Die grenzenlose Freude und die Erleichterung über unseren ersten Sieg war uns deutlich ins Gesicht geschrieben!

Weiter geht’s für uns am Samstag, 17. Februar 2018 vor heimischen Publikum in Nidau. Bis dahin: „wenn nid mir, wär de? – wenn nid iz, wenn de?“