D5L: Kampf gegen einen starken Gegner

Der heutige Heimmatch sollte trotz des starken Gegners ein Erfolg werden. Wir liessen uns vom zweitplatzierten VB Péry nicht einschüchtern. Mit Norbi an unserer Seite, stürzten wir uns vor dem heimischen Publikum in das neue Abenteuer.

Unser Kader bestand aus 10 überaus motivierten Spielerinnen. Noch nie in dieser Saison waren wir so viele an einem Match. Topmotiviert und gutgelaunt wagten wir uns an das vielversprechende Spiel. Bereits beim Einwärmen stellte sich aber heraus, dass die Damen von Péry einen harten Wums hatten und technisch auf demselben Niveau sind wie wir. Der erste Satz begann und zu Beginn konnten wir noch relativ wacker mithalten. Wir kämpften um jeden Ball und liessen einige gute Angriffe übers Netz gehen. Nichtsdestotrotz zog der Gegner bald einmal vorbei und das Aufholen schien unmöglich. Viel zu schnell endete der erste Satz mit 6-25 für den VB Péry.

Nach dem Seitenwechsel stellten wir uns, gefasst mit neuen Mut und gutem Zuspruch unserer Trainerin, wieder auf und schauten zuversichtlich nach vorne. In diesem Satz gelang uns einiges und wir konnten diverse Ballfehler noch retten und erkämpften uns jeden nur möglichen Punkt, jedoch verloren wir auch diesen Satz mit 12-25. Das kurzerhand geforderte Satz-Ziel von Debi, dass wir einen zweistelligen Punktestand erreichten, konnte von uns also umgesetzt werden.

Wir kämpften uns immer näher an den Gegner heran und somit war der 3. Satz sehr vielversprechend. Wir hatten uns nun das Ziel gesetzt, das Spiel auf 5 Sätze hinaus zu zögern, es durfte nicht sein, dass wir erneut 0-3 verlieren würden. Das wollte keine von uns! Also stellten wir uns auf, mit dem Willen diesen Satz zu gewinnen! Doch dieser huschte noch schneller davon als die letzten beiden. Mit hart umkämpften 8-25 holte sich der VB Péry also die 3 Punkte und wir gewannen an Erfahrung und Selbstvertrauen.

Doch auch heute war Trübsal blasen nicht angesagt, noch war die Saison für uns nicht gelaufen, wir werden weiterkämpfen! Player of the Match: Chantal Dürig mit dem Glückstrikot, der Nr. 14.

Wie sich später herausstellte, entsprach das 5. Liga Team des VB Pérys dem Niveau eines sehr guten 4. Liga Teams, weshalb wir über unsere Leistung doch gar nicht so traurig sein mussten! Matchbericht vom 20.1.2018