Damen 2. Liga gewinnen auch ihr zweites Spiel

Nach dem mehr oder weniger gelungenen Auftakt in die neue Saison mit dem hart erduldeten Sieg gegen BMV b, konnten die Nidauer Damen die zwei Wochen Spielpause nutzen um sich optimal auf die nächsten Matches vorbereiten zu können. Nach dem gemeinsamen Spaghettiessen am Mittag konnte dem angestrebten Sieg nichts mehr im Wege stehen. Dies auch weil Coach Kopp am diesem Samstag auf ein breites Kader zurückgreifen konnte.

Hinein ins Spiel: Die jungen Talente aus dem Jura, welche durch den Abstieg der 1.Liga von VFM in der letzten Saision, nun eine Liga höher Spielen können, waren von Anfang an gewillt, dem Favoriten aus Nidau die Stirn zu bieten. Doch zeigte sich Nidau vorallem in der Startphase äusserst effizient, mit einem guten Service und einer hohen Sideout-Quote. Schnell zeigte sich eine grosse Überlegenheit, wohl auch darauf zurückzuführen, dass die Gegnerinen noch praktisch keine 2.Liga erfahrung aufweisen. Nidau konnte die Konzentration hoch halten und hohlte sich den ersten Satz locker mit 25:15.

Im zweiten Satz starteten die Gäste furios: Nach einer Serviceserie befand sich Nidau bereits mit 1:5 im Rückstand. Der zu einfache Satzgewinn hat seine Spuren hinterlassen. Nidau spielt auch in der Folge schlecht, und als der Gegner beim Stand vom 11:10 für Nidau ein Timeout nehmen muss, sehen die Statistiken schlecht aus: von den 10 Punkten des Gegners waren nicht weniger als 9 direkte fehler des Heimteams. Coach Kopp mahnte zur Konzentration in der Annahme. Gesagt getan: mit einer stabilen Annahme konnte vermehrt über die Mitte gepunktet werden. Niadu erhöhte wiederrum den Druck am Service und konnte so in der Moneytime den Sack zumachen (25:19).

Der dritte Satz ist schnell erzählt: Nidau von Anfang an wieder konzentriert und schnell mit einem Vorsprung von fünf Punkten. Der Widerstand von VFM ist gebrochen. Es folgen noch einige schön herausgespielte Punkte und ein diskussionsloser 3:0 Sieg. Dies war auch der erste Einsatz für unsere neuen Talent Lana und Carine. Beide machten ein solides Spiel und zeigten, dass sie bereit sind für die kommenden Aufgaben.

Nidau startet somit mit zwei Siegen und grüsst mit fünf Punkten aus zwei Spielen vom 5. Tabellenrang. Weiter gehts für das Fanionteam am Freitag mit dem „Auswärtsspiel“ in Biel gegen die Volleyboys. Nidau geht mit positiven Erinnerungen in dieses Spiel, konnte man doch das letzten Derby zu hause mit 3:2 gewinnen.

Damen 2. Liga
VBC Nidau – VFM b 3:0 (25:15, 25:19, 25:15)
40 Zuschauer. – SR Jubin, Visinand
VBC Nidau: Boillat, Fricker, Hirschi, Käppeli, Kunz, Messner, Nützi, Rossier, Schneider, Tschanz.
Bemerkungen: Nidau ohne Hess (Ferien).