Damen 5L – Zweiter Saison-Punkt nach erneutem Krimi

Als wir die Halle des VBC Porrentruy betraten war für uns alle klar, dass wir heute den Sieg mit nach Hause nehmen wollten. Die Motivation war hoch und der Wille gross!

Der erste Satz verging wie im Flug, es hagelten gute Bälle auf die Gegner und Punkte auf unser Konto. Wir schlugen Porrentruy mit 25:12. Ein solcher Sieg geht runter wie Butter!

Im zweiten Satz schenkten wir uns gegenseitig nichts, abwechslungsweise waren wir und dann wieder unsere Gegner vorne. Die Bälle waren lang und nervenaufreibend. Gegen Ende des Satzes gelang Porrentruy ein deutlicher Vorsprung, wir verloren 22:25. Somit stand es 1:1, ein ungutes Gefühl schlich sich ein, würden wir wieder in 5 Sätzen spielen müssen?

Der 3. Satz versprach der unsere zu werden, bereits zu Beginn konnten wir mit 7 Punkten in Vorsprung gehen, Porrentruy gelang die Aufholung bis zum Schluss nicht. Dieser Satz ging mit 25:14 auf unser Konto, wir waren zurück. Neuer Mut packte uns!

Da wir nicht bis 5 spielen wollten, mussten wir diesen Satz unbedingt gewinnen. Doch schon von Beginn an wurde es schwierig, uns passierten viele Eigenfehler und es wollte so gut wie nichts gelingen. Die Bälle blieben lang, aber vielen zu oft auf unserer Seite herunter. Der VBC Porrentruy konnte den Satz mit 25:17 für sich entscheiden.

Uns graute vor dem 5. Satz, welcher uns nicht liegen würde. Die Gegner erreichten zu schnell die 8 Punkte und obwohl wir nach dem Seitenwechsel nun wieder auf „unserer Seite“, auf welcher wir die Sätze gewonnen haben, standen, wurde der Abstand grösser und grösser. Wir verloren diesen Satz deutlich 4:15 und somit auch das Spiel. Die Enttäuschung war gross, trotzdem versuchten wir uns über den weiteren Saison-Punkt zu freuen.

Getreu dem Motto „wenn nid mir – wär de?“ stürzen wir uns am Samstag, 18.11. ins neue Abenteuer, aufgeben und Trübsal blasen ist nicht!