Nidau D2L punktet gegen Moutier

Letzten Samstag spielten wir in der Nidauer Beundehalle gegen Moutier. Leider waren wir nicht ganz komplett (beispielsweise war Camie beim Olivenpflücken in der Provence) und standen mit unterstützendem Coach Micha bereit um das Spiel zu starten.
Der erste Satz sollte 25:17 enden. Er fing gut an und wir konnten unser eigenes Spiel gut durchziehen. Dana konnte nicht nur die Pässe erfolgreich auf die Angreiferinnen verteilen, sondern schöne Passeurfinten einbauen um selbst auch Punkte zu holen.

Mit Druck und somit etwas Riskanten Service konnten wir im 2. Satz viele Punkte holen. Vom Spielfeldrand kamen vom Coach Micha stets zuverlässige und hilfereiche Inputs wie: „Die isch de Linkshänderin“. Durch die Bälle, welche gut verteidigt wurden, vor allem von Caroline welche sich auf die Bälle im Out konzentrierte, blieben wir im Spiel und holten uns den Satz mit einem Punkt unterschied zum ersten Satz: 25:16

Wir rochen bereits den Sieg und wussten, dass wir nun nicht übermütig werden dürfen. Leider zeigte der Punktestand nach einigen Minuten genau was zu befürchten war. Wir verloren einige Punkte an Moutier und lagen hinten. Mit einem Timeout und somit einem Neubeginn starteten wir nochmals mit neuer Konzentration in den 3. Satz. Jasmins Leichtfüssigkeit stellte sich als wichtig heraus. Denn sie rettete einige Bälle, die genau in die vermutete Leere der Ecken wollten. Nicht nur diese Aktion führte und zu einem 25:11 Schlussresultat. Lana die Mittelspielerin schlug sogar mehrmals den Angriffsball auf 3,5 Meter und entlockte dem begeisterten Publikum den Kommentar: „was het de si zum Zmorge gässe?“
Schliesslich kam noch eine souveräne Service Serie von Dana und wir hatten weitere den Satz und somit den Match und die 3 Punkte in der Tasche.

Mit diesem Sieg im Rucksack geht das Nidauer 2. Liga Damenteam hochmotiviert und hungrig auf die nächsten Punkte, am Dienstag in die jurassischen Berge und wird gegen VFM A antreten.