Wir tun was für den Volleyball-Nachwuchs! :-)

Mit dem Heimspiel am Samstagnachmittag gegen den VBC La Suze stand der dritte Match der Rückrunde auf dem Programm. Im Publikum sassen (oder besser: rannten herum) mit Lorin, Jon, Eli, Leano, Nael und Jaron gleich alle sechs Buben unserer fünf Mamis. Der Herren-Nachwuchs des VBC Nidaus sollte also auch langfristig gesichert sein…

Die Gegnerinnen waren in der Tabelle hinter uns klassiert und wir rechneten uns gute Chancen aus, sie zu schlagen. Unsere Ersatzbank war allerdings auch schon besser besetzt gewesen, hatten sich doch in diesen Tagen mit Nicole Z., Laura und Cathre gleich drei Spielerinnen offiziell in den Volleyball- Schwangerschaftsurlaub verabschiedet (herzliche Gratulation nochmals!). Wir hofften also, dass wenigstens die angeschlagene Gesundheit von Sophie und Nicole A. halten würde. Und mit Aurora stand auch ein junger Trainingsgast zum ersten Mal auf unserem Matchblatt.

Bevor es allerdings überhaupt los gehen konnte, musste noch Danis plötzlich verschwundenes Dress gefunden werden. Zum Glück waren all unsere künftigen Mamis da, konnten suchen helfen und fanden es wenige Minuten vor Spielbeginn dann tatsächlich noch irgendwo…

Das Spiel begann harzig, die längste Zeit rannten wir einem Rückstand hinterher, bis wir La Suze gegen Ende Satz doch noch auf- und überholten. 1:0 für uns.Der 2. Satz lief ähnlich, einfach mit dem besseren Ende für La Suze. 1:1.  Zu allem Überfluss schlug auch noch die Verletzungshexe zu: die stark aufspielende Christa hatte sich bereits im 1. Satz den Daumen verletzt, und Ende des 2. Satzes ging es einfach nicht mehr. Dennoch gewannen wir den 3. Satz noch deutlich und bekamen die Chance, im 4. Satz alles klar zu machen. Doch irgendwie lief es wieder nicht wie gewünscht und der Satz ging knapp an die Jurassierinnen.

Und dann hat wohl das berühmte Momentum gedreht: im 5. Satz waren wir nie mehr vorne, unsere Kondition kam nach zwei Stunden spielen langsam an Grenzen und wir verloren den 5. und entscheidenden Satz ziemlich deutlich mit 11:15.